05.01.2017 16:00 Uhr

UPDATE Kampagnen-Auftakt: Plakatstandorte

Im Rahmen des Projektes "FeuerwEhrensache" läuft derzeit eine landesweite Werbekampagne für die Freiwilligen Feuerwehren in NRW an. Die Kampagne besteht anders als in anderen Bundesländern nicht nur aus den Plakaten, sondern aus zahlreichen Elementen und medialen Kanälen. Vorstellungen und Workshops sind dabei nur zwei Bausteine einer großen Aktion, die neue Mitglieder in die Freiwilligen Feuerwehren bringen sollen und diese in den Mittelpunkt stellen. Zu Beginn der Kampagne soll in der Bevölkerung allgemein die Aufmerksamkeit auf das Thema „Freiwillige Feuerwehr“ gelenkt werden, indem auf Großplakatwänden im Februar 2017 entsprechende Motive erscheinen. Anschließend wird die Kampagne auf verschiedenen weiteren Kanälen fortgesetzt, wobei die lokalen Feuerwehren eng eingebunden sein sollen und müssen. Jeder ist dabei vor Ort ein Stück weit frei zu entscheiden, welchen Aktionen er sich anschließt, ob er noch einmal eigene Plakatierungen finanziert oder ob er weitere Formate der Kampagne zum Beispiel in sozialen Netzwerken im Internet anwendet.

Die Auswahl der Plakatstandorte für diese „Aufmerksamkeitsphase“ Anfang Februar erfolgte durch einen Dienstleister mit der Maßgabe, dass die Bürgerinnen und Bürger landesweit zur möglichst gleichen Zeit und möglichst zahlreich in möglichst vielen Regionen mit derselben Botschaft konfrontiert werden und wir so ein entsprechendes Interesse erzeugen, die wir bei weiteren Kampagnenschritten in den Folgemonaten nutzen wollen. Daher sind, auch unter Berücksichtigung z.B. von Pendlerbeziehungen zwischen Kommunen, in jedem Fall alle Regionen, aber einzelne Stadtgebiete nicht mit Plakatstandorten vorgesehen worden. Wir bitten dafür um Verständnis. Keinesfalls ging es darum, einzelne Kommunen zu bevorzugen oder anders zu behandeln, sondern die Auswahl orientierte sich an rein werblichen Kriterien wie bei jeder anderen Werbekampagne für Produkte o.Ä. auch.

Liste der Plakatstandorte als PDF-Dokument

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, euch so schnell wie möglich alle zugesagten „Werkzeuge“, wie z.B. die Plakatmotive in verschiedenen Formaten, zur Verfügung zu stellen, welche euch dabei unterstützen werden, neue Kameradinnen und Kameraden zu gewinnen. Diese werden in aufwändigen Schulungen vorgestellt, zu der jede Feuerwehr bekanntlich gebeten ist, einen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin zu entsenden.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales wird die Kommunen darin unterstützen, Werbung für die eigene Feuerwehr zu machen. Jede Kommune wird auf Antrag bis zu 500 Euro erhalten, die sie für Plakate, Poster, Banner und Aufkleber mit den Motiven bzw. dem Motto der Kampagne verwenden kann. Über die Einzelheiten wird es später auf der Internetseite der Kampagne genaue Informationen geben.

 

Bitte habt noch ein wenig Geduld. Wir freuen uns auf den Austausch mit euch und eine gute Zusammenarbeit.

Wenn ihr Fragen habt, steht euch die Geschäftsstelle des Projektes FeuerwEhrensache gerne zur Verfügung.