Die Arbeit von SAE (Stab für außergewöhnliche Ereignisse) in Städten und Gemeinden

24.04.2018 09:00 - 24.04.2018 15:30 in Wuppertal

Ziel der Veranstaltung ist es, die Aufgaben und Strukturen eines Stabes für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) auf kommunaler Ebene kennen zu lernen. Dabei werden Handlungsmöglichkeiten zum Aufbau und zur Struktur aufgezeigt. Außerdem werden in dem Seminar die Schnittstellen zum Krisenstab des Kreises und Abstimmungsprozesse besprochen und anhand von Beispielen näher erläutert.

Zielgruppe

Führungskräfte in Feuerwehren kreisangehöriger Städte und Gemeinden, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Verwaltung, die in einem Stab außergewöhnlicher Ereignisse mitarbeiten oder zukünftig mitarbeiten werden

Ort

VdF Geschäftsstelle, Windhukstr. 80, 42277 Wuppertal

Datum

24.04.2018

Uhrzeit

09:00 - 15:30 Uhr

Kosten

179 € inkl. MwSt. und inkl. Mittagsimbiss und Getränken. Die Rechnungsstellung erfolgt kurz vor Veranstaltungsbeginn.

Dozenten

Ing. Frederik Schütte, Geschäftsführer der antwortING Beratende Ingenieure PartGmbB, Beratender Ingenieur IK Bau NRW

und

Hanns Roesberg, Geschäftsführer Institut für Gefahrenabwehr GmbH, Ausbildung und Beratung von Krisenstäben auf unterschiedlichen Ebenen

und

Branddirektor Dipl.-Ing. Thomas Deckers, Leiter der Feuerwehr Bocholt