Bevölkerungsschutz - Aufgaben und Handlungsbedarfe von Kreisen und kreisangehörigen Städten und Gemeinden

28.11.2019 09:00 - 28.11.2019 16:00 in Wuppertal

Die Teilnehmer lernen den ganzheitlichen Ansatz des Bevölkerungsschutzes, bestehend aus Zivilschutz, Katastrophenschutz und Warnung der Bevölkerung, kennen. Der Unterschied zwischen Gefahrenabwehrplänen und Katastrophenschutzplänen wird erläutert.

Besprochen werden die rechtlichen Grundlagen, Aufbau und Möglichkeiten der Katastrophenschutzpläne. Darüber hinaus wird ein Grundwissen zum Themenbereich Warnung vermittelt und es werden Lösungsmöglichkeiten angeboten. Hier ist ausdrücklich der Erfahrungsaustausch (best practice) gewünscht.

Zielgruppe
- Mitarbeiter aus Kreis- und Stadtverwaltungen, die mit den Aufgaben des Zivil- und Katastrophenschutzes befasst sind,
- Mitarbeiter von Feuerwehren, die mit den Aufgaben des Zivil- und Katastrophenschutzes befasst sind

Ort
VdF Geschäftsstelle, Windhukstr. 80, 42277 Wuppertal

Datum
28.11.2019

Uhrzeit
9:00 - 16:00 Uhr

Kosten
179 € inkl. MwSt. und inkl. Mittagsimbiss und Getränken. Die Rechnungsstellung erfolgt kurz vor Veranstaltungsbeginn.

Dozent
Dipl.-Ing. Rolf-Erich Rehm, Abteilungsleiter Gefahrenabwehr Ennepe-Ruhr-Kreis, Kreisbrandmeister, Vorsitzender des VdF-Fachausschusses Katastrophenschutz


Anmeldung


Anmelder/Rechnungsempfänger


Teilnehmer 1


Hier findest du die Versicherungsbedingungen

Rücktrittsbedingungen


Kosten

Einzeln Anzahl Gesamt
Veranstaltung 179,00 EUR 1 179,00 EUR
Rabatte EUR
Addons EUR
EUR
Versicherung 9,00
9,00
EUR
EUR **
EUR
EUR

* Pflichtfeld , ** mit Übernachtung